Herstellung von Hygiene-Artikeln

Hygienemaschinen (z. B. für Produkte im Gesundheitswesen, Tissue- und Windelmaschinen)

Topologiebeispiel:

Automatische Produktionslinie für die Herstellung von Hygiene-Artikeln

Die abgebildete Topologie zeigt eine typische Automatisierungslösung für die Herstellung von Hygieneprodukten. Die Maschinensteuerung mit SIMATIC S7-1500 (optional als fehlersichere Steuerung) dient als Herz der Anlage. Sie übernimmt dabei die allgemeine Maschinenlogik, wie die Signalverteilung zu und von der dezentralen Peripherie mit SIMATIC ET200 SP, die Versorgung der Bedienpanels mit Anlagendaten und die Übergabe der Steuerungskommandos an die Antriebe. Die Kommunikation wird über PROFINET realisiert. So ist ebenfalls eine Kopplung an eine übergeordnete Maschinenleitebene möglich.
Die Regelung der Antriebe in Drehzahl oder Position und die Regelung der prozessnahen Applikationen übernimmt der hochperformante Antriebs-Controller SIMOTION D mit SINAMICS S120 Einspeise- und Motormodulen. Dadurch werden die Verarbeitungszeiten zwischen der Antriebsregelung und der Prozessregelung minimiert. Für die prozessnahen Anwendungen stehen standardisierte Lösungen aus der Converting Toolbox zur Verfügung, z. B. für die Wickelregelung, Warenbahnspeicher für automatische Rollenwechsel, Querschneiderregelungen, Zug- und Tänzerregelungen für konstanten Bahnzug.