Tools

AntriebstechnikAntriebstechnik

Site ExplorerSite Explorer
Close site explorer

Frequenzumrichter SIMATIC ET 200pro FC-2

Umrichter eingebettet in dezentraler Peripherie für den schaltschranklosen Aufbau

Der Frequenzumrichter SIMATIC ET 200pro ist für den schaltschranklosen Aufbau in hoher Schutzart IP65 mit einer Leistung bis 1,1 kW (1,5 kW) in der Aufbauform eines SIMATIC-Moduls mit integrierter Sicherheitsfunktion und Rückspeisefähigkeit. Er erweitert das SIMATIC ET 200pro System-Spektrum um dezentrale, drehzahlgeregelte Antriebe. Der Frequenzumrichter bietet in Kombination mit den anderen Modulen des Systembaukastens SIMATIC ET 200pro exakt auf die Anlage zugeschnittene Lösungsmöglichkeiten.

Frequenzumrichter SIMATIC ET 200pro FC-2 – Seine Stärken in Kürze

Einfache und schnelle Montage

  • Flexibilität durch freie Kombinierbarkeit von SIMATIC ET 200pro-Modulen mit dem Frequenzumrichter

  • Einsparung von Verdrahtungsaufwand durch automatische Erweiterung von Kommunikationsbus und Potentialschienen mit jedem zusätzlichen Modul

Beschleunigtes Engineering, schneller Aufbau und Inbetriebnahme

  • Modultausch möglich, ohne Unterbrechung der Kommunikation zur SIMATIC ET 200pro-Station und zu den anderen Modulen innerhalb der SIMATIC ET 200pro

  • Parametrierung über STARTER und optionale Speicherkarte als Parameterspeichermedium

  • Standard Mini-USB–Schnittstelle zur Inbetriebnahme

Aufwandsarme und durchgängige Lösungen

  • Kommunikation über PROFIBUS und PROFINET (Lichtwellenleiter POF) mit dem entsprechenden Interfacemodul

  • Safety Integrated Funktionalität (STO) bereits als Standard integriert


Frequenzumrichter SIMATIC ET 200pro FC-2 – die Technik im Überblick

Spannungs- und Leistungsbereich

3AC 380V - 480V +10% - 10%
1,1 kW (0° - 55°C)
1,5 kW (0° - 45°C)

Regelungsarten

U/f-Steuerung und sensorlose Vektorregelung


Frequenzumrichter SIMATIC ET 200pro FC-2 – typische Einsatzgebiete

Der Frequenzumrichter SIMATIC ET 200pro ist für die Steuerung und Regelung von Asynchronmotoren in einem weiten Bereich von industriellen Anwendungen geeignet. Er ist prädestiniert für Anwendungen in der Fördertechnik mit über PROFIBUS und PROFINET vernetzten Antrieben, insbesondere im dezentralen, schaltschranklosen Aufbau, wenn mehrere Antriebe zusammengefasst werden. Beispiele sind Bearbeitungszellen in der Automobilbranche oder Eckumsetzer in der Logistik.