SIMOCODE pro Produkte

Grundgeräte

Die Grundgeräte SIMOCODE pro S und SIMOCODE pro V enthalten die wesentlichen Motorschutz- und Steuerfunktionen. Damit bilden sie das Herzstück des Motormanagement-Systems SIMOCODE pro. Um die Vorteile von SIMOCODE pro in allen Bereichen der Prozessindustrie nutzen zu können, bieten wir Ihnen zwei funktionell abgestufte Gerätereihen:

 

SIMOCODE pro S:

Das smarte und kompakte Motormanagement-System für Direkt-, Wende und Stern-Dreieckstarter mit nur 22,5mm Baubreite. Es ist das derzeit wirtschaftlichste kommunikationsfähige Motormanagement-System seiner Klasse mit Anbindung an PROFIBUS. Hier wird der Einstieg ins Motormanagement neu definiert und aktuelle Anforderungen aus dem Markt erfüllt: so sind Funktionen für Standard-Motorschutz und –steuerung, Diagnose und Überwachung bereits integriert. Das Grundgerät verfügt über 4 digitale Eingänge (DC 24 V) und 2 monostabile Relaisausgänge (jeweils frei  programmierbar), sowie einen Eingang für Thermistoranschluss. Für noch höhere Funktionalität kann ein Multifunktionsmodul angeschlossen werden.


SIMOCODE pro V:

Das variable Motormanagement-System. Es bietet einen noch größeren funktionellen Umfang, der sich außerdem um genau die Funktionen erweitern lässt, die Sie in Ihrem Motorabzweig benötigen – bis zu fünf optionale Erweiterungsmodule und ein fehlersicheres Modul sind anschließbar.
Die Kommunikation mit der Automatisierungsebene erfolgt via PROFIBUS, PROFINET / PROFIsafe,
Modbus RTU und Ethernet IP, aber auch via OPC UA.

Dies ermöglicht eine standardisierte Einbindung des Motorabzweiges in überlagerte Automatisierungssysteme. Darüber hinaus enthalten sie jeweils vier binäre Eingänge, drei monostabile Relaisausgänge und sind für die Versorgungsspannungen DC 24 V oder AC/DC 110 bis 240 V erhältlich. Die PROFINET-Varianten verfügen außerdem zur einfacheren Diagnose über einen integrierten Webserver sowie einen integrierten OPC UA-Server.

Strom-/Spannungserfassungsmodule

Strom-/Spannungserfassungsmodule

SIMOCODE pro überwacht Motoren mit Motornennströmen bis 820 A. Hierzu stehen Ihnen verschiedene Stromerfassungsmodule zur Verfügung. Statt der Stromerfassungsmodule können Sie mit SIMOCODE pro V außerdem optional Strom-/Spannungserfassungsmodule einsetzen. Damit können Sie neben dem Motorstrom auch Spannungen bis 690 V erfassen und leistungsbezogene Messgrößen überwachen.

Bedienbausteine

Bedienbausteine

Der Bedienbaustein dient zur Steuerung des Motorabzweigs. Eingebaut in eine Schaltschranktür erfüllt er die Schutzart IP54. So lässt sich SIMOCODE pro bzw. der Abzweig direkt am Schaltschrank bedienen. Die frontseitig im Bedienbaustein integrierte Systemschnittstelle erleichtert die Parametrierung und Diagnose über PC/PG direkt an der Schaltschranktür. Das Aufstecken eines Adressiersteckers oder Speichermoduls ermöglicht die schnelle Vergabe einer PROFIBUS-Adresse oder sogar die komplette Parametrierung des Abzweigs. Um Messwerte, Betriebs- und Diagnosedaten direkt am Schaltschrank anzeigen zu können, steht für SIMOCODE pro V der Bedienbaustein wahlweise mit Display und Menüführung in acht Sprachen zur Verfügung.

Erweiterungsmodule

Multifunktionsmodul für SIMOCODE pro S

Erweitern Sie das Motormanagement für die Einstiegsklasse mit nur einem weiteren Modul um noch mehr Funktionalität:

  • 4 zusätzliche digitale Eingänge (Eingangsspannung 24 V DC, 110 -240 V AC / DC)

  • 2 Relaisausgänge

  • Erdschlussüberwachung mit einem Differenzstromwandler 3UL23 im Bereich 30mA…40A

  • Temperaturüberwachung bei Anschluss eines analogen Temperaturfühlers (PT100, PT1000, KTY83, KTY84 oder NTC)


Digitalmodul für SIMOCODE pro V

Erhöhen Sie durch Digitalmodule schrittweise die Art und Anzahl der binären Ein- und Relaisausgänge von SIMOCODE pro V. Damit können Sie:

  • Zusätzliche Prozess-Signale ein- oder ausgeben und weitere Funktionen realisieren

  • Zusätzliche Extern versorgte binäre Eingänge (24 V DC oder 110-240 V AC/DC)

  • Bistabile Relaisausgänge anfügen; der Schaltzustand der Relaisausgänge wird auch nach Ausfall der Versorgungsspannung beibehalten


Erdschlussmodul für SIMOCODE pro V

Mit dem Erdschlussmodul bauen Sie, neben der im Grundgerät integrierten Erdschlussüberwachung, eine noch genauere externe Erdschlussüberwachung mithilfe eines Summenstromwandlers auf.

Temperaturmodul für SIMOCODE pro V

Parallel zum Thermistor-Motorschutz können Sie mithilfe des Temperaturmoduls bis zu drei analoge Temperatursensoren (z.B. Pt100, Pt1000) in Ihren Prozess einbinden. Damit ist die Überwachung von Lager-, Getriebeöl- oder Kühlmitteltemperatur kein Problem.

Analogmodul für SIMOCODE pro V

Mit dem Analogmodul erweitern Sie das Motormanagement-System SIMOCODE pro V bei Bedarf um analoge Ein- und Ausgänge (0/4…20 mA). So wird die Prozessüberwachung von Füllständen, Durchflüssen, Trockenlauf oder Filterverschmutzung zum Kinderspiel.

Fehlersichere Erweiterungsmodule

Fehlersichere Erweiterungsmodule

SIMOCODE pro sorgt für Sicherheit

Gehen Sie auf Nummer sicher! Schützen Sie in Ihrer Anlage Mensch, Maschine und Umwelt durch das sicherheitsgerichtete Abschalten von Motoren. Auch in der Prozessautomatisierung wird dieser sicherheitsgerichtete Einsatz von Komponenten immer wichtiger. Durch die Kombination von SIMOCODE pro V mit einem fehlersicheren Digitalmodul profitieren Sie von flexiblen, modularen Motormanagement-Funktionen und integrierter Sicherheitstechnik in einem System. Dabei werden stets die Anforderungen der Normen zur funktionalen Sicherheit IEC 61508/62061 und ISO 13849-1 bis SIL 3 bzw. PL e erfüllt.

Fehlersicheres Digitalmodul DM-F Local

Das fehlersichere Digitalmodul DM-F Local wird für Anwendungen eingesetzt, die eine lokale sichere Abschaltung (z.B. NOT-HALT) oder eine sichere Abschaltung über einen fehlersicheren Hardware-Ausgang (z.B. als fehlersicheres Signal von einer Steuerung) erfordern.

Fehlersicheres Digitalmodul DM-F PROFIsafe

Mit dem fehlersicheren Digitalmodul DM-F PROFIsafe sorgen wir für Sicherheit in Anwendungen, bei denen das Abschaltsignal von einer fehlersicheren Steuerung erzeugt und über PROFIBUS/PROFINET mittels des PROFIsafe-Profils zum fehlersicheren Digitalmodul übertragen wird.