Komfortables Einbinden durch integrierte Schnittstelle

SIMOCODE pro für PROFIBUS, Modbus, PROFINET und EtherNet/IP

SIMOCODE pro ermöglicht über PROFIBUS Modbus, PROFINET sowie EtherNet/IP eine standardisierte Einbindung des Motorabzweiges in übergeordnete Automatisierungssysteme.

SIMOCODE pro für PROFIBUS + Modbus:

SIMOCODE pro für PROFINET + EtherNet/IP:

Zyklische Dienste (DPV0) und azyklische Dienste (PB)

Unterstützung der Systemredundanz-Mechanismen von PROFINET IO

Umfangreiche Diagnose und Prozess-Alarme

Linien- und Ring-Bustopologie dank integriertem Switch

Fehlersichere Kommunikation über PROFIsafe*

Medienredundanz über MRP-Protokoll (PN)

Zeitstempelung von digitalen Signalen mit hoher zeitlicher Genauigkeit*

Fehlersichere Kommunikation über PROFIsafe

Pause-Funktion und Messwerte für Energiemanagement über PROFIenergy (PN)

NTP-synchronisierte Uhrzeit

Baugruppentausch ohne PC/Speichermodul durch Nachbarschaftserkennung

Umfangreiche Diagnose und Maintenance-Alarme

OPC UA-Server-Funktion für offene Kommunikation mit Visualisierungs- und Leitsysteme (PN)

Betriebs-, Service- und Diagnosedaten über Standardweb Browser

* für SIMOCODE pro V

PROFIBUS Systeminformationen

PROFINET Systeminformationen

Modbus

PROFINET

Systemredundanz

Systemredundanz mit SIMOCODE pro für PROFINET und EtherNet/IP

SIMOCODE pro unterstützt die PROFINET-Funktion Systemredundanz: SIMOCODE pro Motormanagement-Geräte können an hochverfügbaren Systemen mit zwei Steuerungen angebunden werden, und das ohne weitere Hardware. Gerade bei komplexen Automatisierungsaufgaben in der Prozessindustrie, in denen Anlagenverfügbarkeit und Redundanz des Steuerungssystems im Vordergrund stehen, ist eine zuverlässige Kommunikation mit der H-CPU wichtig. Beide Steuerungen des H-Systems haben immer Zugriff auf das SIMOCODE pro Feldgerät, im Falle eines Kabelbruchs oder Ausfall einer CPU übernimmt die andere. Dies sorgt für eine unterbrechungsfreie Kommunikation.

Vorteile auf einem Blick

  • Deutliche Erhöhung der Anlagenverfügbarkeit

  • Minimierung des Produktionsausfalls - hohe Produktivität

  • Vermeidung hoher Wiederanlaufkosten der Anlage


Web-Diagnose mit SIMOCODE pro für PROFINET und EtherNet/IP

Dank der in SIMOCODE pro integrierten Web-Diagnosefunktion (bei PROFINET und EtherNet/IP) erhält man von überall Zugriff auf alle wichtigen Online-Informationen für Diagnose und Service. Allein durch Einsatz eines PCs mit Standard-Web-Browser kann auf relevante Daten zugegriffen werden: entweder direkt vor Ort oder aus der Ferne über das Internet. Über geräteintegrierte Web-Seiten können detaillierte Statusinformationen des Motors, aktuelle Messwerte wie z.B. Strom und Leistung, der Fehlerspeicher sowie Service- und Statistikdaten übersichtlich angezeigt werden.


Offene, herstellerunabhängige Kommunikation über OPC UA zur anlagenweiten Visualisierung über die MindSphere

Direkter Datenaustausch mit HMI-Panels oder SCADA-Systemen

Mit OPC UA bietet SIMOCODE pro über Industrial Ethernet eine flexible und leistungsfähige Kommunikationsschnittstelle für Automatisierungs- sowie Bedien- und Beobachtungssysteme. Auf dem integrierten OPC UA Serverkönnen diese Systeme als OPC UA-Client auf alle wichtigen Betriebs-, Service- und Diagnosedaten von SIMOCODE pro für PROFINET zugreifen sowie Steuerbefehle übertragen. Damit können Informationen aus dem Schaltschrank via Ethernet direkt vom Motormanagementsystem dorthin gelenkt werden, wo die Daten verarbeitet warden: direkt vor Ort an HMI-Panels aber auch anlagenübergreifend in überlagerten cloudbasierten Lösungen wie der Siemens MindSphere.

Offene, herstellerunabhängige Kommunikation über OPC UA: direkter Datenaustausch mit HMI-Panels oder SCADA-Systemen
Datenzugriff via Webbrowser und OPC UA-Client

SIMOCODE pro goes MindSphere: Der Schaltschrank wird zum Datenlieferant