Bausteinbibliothek Motorstarter SIRIUS für SIMATIC PCS 7

Parametrieren, Projektieren und Visualisieren

Neben der allgemeinen Sensorik werden in zunehmendem Maße auch die Daten des Motorabzweiges in das Prozessleitsystem integriert. Mit der Einbindung der SIMATIC Motorstarter ET 200S in das Prozessleitsystem ist es möglich, Fehlern im Motorabzweig einfach und zuverlässig vorzubeugen bzw. diese schnell zu erkennen und zu beheben.
Auch z. B. die Ausgabe und Anzeige der durch den Motorstarter ermittelten Messwerte ist ein gutes Hilfsmittel, um den aktuellen Zustand der Anlage zentral beurteilen und überwachen zu können.

 

Einfache Diagnose und Projektierung

Die Bausteinsymbole und Faceplates für die Motorbausteine bilden die Motorabzweige auf der Operator-Station ab und ermöglichen den Zugriff auf alle erforderlichen Informationen für die Bedienung und Beobachtung sowie eine detaillierte Diagnose. Von der PCS 7-Bausteinbibliothek werden darüber hinaus alle erforderlichen Bausteine für das Automatisierungssystem zur Verfügung gestellt. Zur Reduzierung des Projektierungsaufwands sind Funktionen zur Signalverarbeitung und technologische Funktionen in einem Motorbaustein zusammengefasst.

 

Ihre Vorteile mit der Bausteinbibliothek Motorstarter SIRIUS für SIMATIC PCS 7:

  • Einheitliche und durchgängige Einbindung in SIMATIC PCS 7

  • Standardisierte Bausteine für einfache Integration und optimale Prozessführung

  • Höhere Prozesstransparenz durch größere Informationsdichte im Leitsystem