ASIsafe

Auch in der Sicherheitstechnik das Sparpotenzial von AS-Interface nutzen?

ASIsafe macht es möglich. Denn die sicherheitsgerichtete Ausführung von AS-Interface erlaubt auf ein und demselben Bussystem Standard- sowie sichere Daten – vom TÜV zertifiziert bis PL e / Kat. 4 bzw. SIL 3. Kein anderer Anbieter bietet Ihnen ASIsafe derart skalierbar an: von der kleinen Sicherheitsinsel bis hin zur anlagenweiten Safety Integrated Architektur mit übergeordneter sicherer SPS.


Vorteile auf einen Blick:

  • Integration sicherheitsgerichteter Komponenten (z.B. NOT-Halt oder Schutztür) direkt ins AS-Interface Netz

  • Mit dem MSS ist die Umsetzung sicherheitsgerichteter Funktionen unabhängig von der Steuerung möglich oder mithilfe der SIMATIC AS-i F-Links auch die vollständige Integration in die Sicherheitssteuerung

  • Sicherheitslevel bis PL e / Kat. 4 / SIL 3 erreichbar

  • Volle Kompatibilität zu allen anderen AS-Interface-Komponenten gemäß IEC 62026-2


ASIsafe Solution PROFIsafe: SIMATIC AS-i F-Link

Mit den modularen SIMATIC AS-i Links auf Basis ET 200SP können AS-Interface Netze ganz einfach fehlersicher an Sicherheitssteuerungen angeschlossen werden, z.B. SIMATIC oder SINUMERIK. Als Bindeglied in der busbasierten Sicherheitstechnik sorgen sie für die Umsetzung der ASIsafe Telegramme in das PROFIsafe Protokoll – und das in beide Richtungen. Das Erfassen sicherer Signale erfolgt wie gewohnt mit den robusten ASIsafe Slaves. In der Steuerung erfolgt parallel zur Verarbeitung der Standard Daten die sichere Verarbeitung. Ergebnis der sicheren Verarbeitung sind sicherheitsgerichtete Abschaltbefehle der Steuerung, die über PROFIsafe an die sichere Aktorik z.B.  Motostarter übermittelt werden. Des weiteren können die sicherheitsgerichteten Signale zurück auf der ASIsafe Ebene weiterverarbeitet werden und z.B. zur Abschaltung sicherer AS-i Ausgänge in Verbraucherabzweigen genutzt werden.

       
SIMATIC AS-i F-Link - auf Basis SIMATIC ET 200SP:

  • Bei großen Mengengerüsten an sicheren Sensoren bzw. Aktoren

  • Bei einer umfangreichen und komplexen Sicherheitslogik

  • Bei einer Vielzahl sicherheitsgerichteter Abschaltkreise

  • Zur sicherheitsgerichteten Weiterverarbeitung auf der überlagerten Feldbus-Ebene

 


ASIsafe Solution Local: Modulares Sicherheitssystem 3RK3 und Sicherheitsmonitor

Die lokale ASIsafe Lösung benötigt nur wenige Komponenten: ein MSS bzw. einen Sicherheitsmonitor und sichere Slaves. Weder fehlersichere SPS noch spezielle Master sind notwendig. Das MSS überwacht sichere Sensoren (z. B. NOT-HALT), wertet diese entsprechend seiner parametrierten sicheren Logik aus und sorgt für die sichere Abschaltung. Die Abschaltung erfolgt dezentral über ASIsafe in Verbindung mit sicheren AS-i Ausgängen oder durch im Gerät integrierten sicheren Ausgänge.

        
MSS und Sicherheitsmonitore sind die beste Wahl:

  • Bei mittleren und kleinen Mengengerüsten an sicheren Slaves,

  • bei einer geringeren Zahl von sicheren an Abschaltkreisen,

  • wenn die Sicherheitstechnik und die sicherheitsgerichtete Verarbeitung gezielt von der überlagerten Feldbusebenen bzw. der Steuerung getrennt werden soll

  • bei einer überschauberen Menge sicherer logischer Verknüpfungen