WinCC OA SmartSCADA

Beschreibung

Die Option SmartSCADA ermöglicht die Bewertung von Anlagen durch Kennzahlen
(Key Performance Indicator, KPI) sowie die nachfolgende Optimierung mit Hilfe statistischer Methoden.

Vorteile

  • Einfache Integration von Statistik in WinCC OA Projekte

  • Komplette Bedienung in WinCC OA, keine Programmierung notwendig

  • Geführte Anleitung um Modelle einzulernen

  • “R” Transaktionen innerhalb der SCADA Umgebung


Funktionen

Mittels Data Mining werden relevante Daten aus einer großen Datenmenge ausgewählt. Dabei werden Zusammenhänge und Abhängigkeiten zwischen verschiedenen Prozesswerten erkannt und für die weitere Klassifizierung herangezogen.
Bei der Klassifizierung der ausgewählten Daten werden Ergebnisse verknüpft, Zustände automatisch erkannt und vom Benutzer benannt. Aus diesen bewerteten Daten werden statistische Modelle erstellt. Diese Modelle können dann zur Optimierung in der Anlage zum Beispiel für eine effiziente Ursachenanalyse verwendet werden. Das kann sowohl mit historischen als auch mit Echtzeitdaten erfolgen.
Neben den vorhandenen Funktionen KPI, Data Mining und Klassifikation bietet SmartSCADA auch eine generische Schnittstelle zu „R“, mit der Daten aus dem SCADA System direkt mit statistischen Methoden weiterverarbeitet werden können. „R“ ist eine freie Programmiersprache für statistische Datenanalyse.

Anwendungsmöglichkeiten

  • Ursachenanalyse (Root-Cause-Analysis)

  • Definition von KPIs, Zuordnung von KPIs zu Geräten per Mausklick

  • Ableiten von Zusammenhängen mit Hilfe von Beziehungen, finden von Zeitfenstern durch Filtern, direkte Übergabe zu statistischen Berechnungen

  • Klassifizierung basierend auf statistischen Modellen

  • Wiederverwendung von Modellen z.B. für neue KPIs


Verfügbarkeit

SmartSCADA ist branchenunabhängig und kann für beliebige Anwendungen eingesetzt werden. Als Beispiele können hier Windkraftanlagen, Energieversorgungssysteme oder große Produktionsanlagen genannt werden.