Offenheit und Unterstützung von Standards für einfache Integration

SIMATIC WinCC steht seit jeher für größtmögliche Offenheit und Integrationsfähigkeit, weil es konsequent auf Standard-Technologien und Softwarewerkzeuge setzt.
Schon seit der ersten Version setzt SIMATIC WinCC konsequent auf den Marktführer im Bereich der Betriebssysteme. Ganz gleich, ob Sie Microsoft Windows 2008/2012 Server oder  Windows 7/Windows 8.1 einsetzen, Sie können Innovationen beim Betriebssystem problemlos folgen, was für Sie  letztendlich Investitionssicherheit bedeutet . Im WinCC-Basissystem integriert ist der leistungsstarke SQL Server 2008 R2 SP2 (32 Bit).
Über offene Schnittstellen haben Sie die Möglichkeit, sowohl das Engineering zu automatisieren, als auch auf Laufzeit und Archivdaten zuzugreifen.


Individuelle Anpassungen

Erweiterungen des Runtime-Systems
Mit WinCC können Verknüpfungen und dynamische Abläufe ohne Programmierung über einfache Standarddialoge realisiert werden. Weitergehende Funktionen können jederzeit als Skripte in VBScript oder ANSI-C umgesetzt werden - beispielsweise zur Umrechnung von Werten, das automatisierte Starten eines Berichtes oder individueller Meldungen.
Für VBScript gibt es einen eigenen, komfortablen Editor mit Debugging-Unterstützung.
Durch die Skripte haben Sie vollen Zugriff auf die Eigenschaften aller WinCC-Grafikobjekte, auf Controls und auf das  Objektmodell von WinCC sowie auf Anwendungen anderer Hersteller.

Erweiterungen des Engineering Systems
Außerdem ist das komfortable Projektierungswerkzeug Visual Basic for Applications (VBA) in den WinCC Graphics Designer integriert. Dieses wird für applikationsspezifische Erweiterungen (inkl. Debugging) genutzt. Damit kann das bei vielen Projekteuren und Anwendern verfügbare Visual Basic-Wissen wirkungsvoll eingesetzt werden. Nutzen Sie VBA, um eigene Standards um immer wiederkehrende Aufgaben, eigene Menüeinträge oder Konfigurationsdialoge zu realisieren.
Das spart Zeit und Kosten.

Offene Programmierschnittstellen

Die WinCC-Funktionsmodule sind über Schnittstellen offen gelegt, die den Zugriff auf Daten und Funktionen des Projektierungs- und des Laufzeitsystems erlauben. Damit können Sie WinCC-Projektierungs- und Laufzeitfunktionen in Ihren Skripten nutzen oder sogar eigenständige Applikationen mit direktem Zugriff auf WinCC entwickeln.

Im WinCC/Open Development Kit (ODK) sind die offenen Schnittstellen, welche als C-Application Programming Interface (C-API) ausgelegt sind, beschrieben. Seit WinCC V7.2 ist darin auch die frühere Option WinCC/IndustrialX enthalten.
Außerdem sind zahlreiche zusätzliche ActiveX-Elemente und ein Entwicklungs-Toolset mit  Visual Basic Templates zur einfachen Erstellung von ActiveX-Controls enthalten. Die Entwicklung individueller Controls ermöglicht es Branchen- und Technologie-Funktionen als geschützte und standardisierte Elemente zu erstellen. Diese wiederverwendbaren Controls verkürzen Ihre Time-to Market und schützen zugleich Ihr Know-How.
Neben der Einbindung von ActiveX-Controls über das WinCC Media Control (.NET Framework 3.5 & 4.0 Container) wird die Integration benutzerspezifischer XAML und .NET Controls unterstützt.



Bidirektionaler Informationsfluss von Shop-floor zu Top-floor

WinCC/IndustrialDataBridge ist die flexible Informationsdrehscheibe  zwischen Automatisierung und IT-Welt und reduziert die Komplexität von Schnittstellen und Datenformaten.


Herstellerübergreifende Kommunikation mit OPC (OLE for Process Control)

OPC ist ein Kommunikationsstandard für den sicheren und zuverlässigen Datenaustausch zwischen Applikationen im industriellen Automatisierungsumfeld. Beschrieben ist eine Reihe von Spezifikationen welche herstellerunabhängig für die Schnittstelle zwischen Clients und Servern, oder zwischen Servern genutzt werden. Diese beinhalten unter anderem den direkten Zugriff auf Echtzeitdaten, die Überwachung von Meldungen und Ereignissen und den Zugriff auf historische Daten.

Ursprüngliche war der OPC Standard nur für Windows Betriebssysteme verfügbar, entwickelt aus OLE (Object linking and embedding) for Process Control. Die neue OPC UA Spezifikation stellt seit 2009 eine echte Universalverbindung dar. Sie basiert auf einer sicheren, einfachen und technologie-unabhängigen Plattform, die zukunftssicher, skalierbar und erweiterbar für alle Herausforderungen der Unternehmensebenen ist.
SIMATIC WinCC bietet standardmäßig einen OPC DA-Client 2.05a/V3.0 mit Zugriff auf Prozessdaten z.B. um Fremdsteuerungen oder -systeme einzubinden.


WinCC/Connectivity Pack und WinCC/Connectivity Station

Die Connectivity Optionen erschließen eine Reihe weiterer Kommunikationsmöglichkeiten über WinCC OLE-DB Provider OPC.
Das Optionspaket WinCC/Connectivity Pack wird immer in Verbindung mit einem WinCC System eingesetzt.
Die WinCC/ConnectivityStation  wird auf autarken Rechnern (ohne WinCC Installation) eingesetzt.

  • WinCC OLE-DB Provider
    für den direkten Zugriff auf die Prozesswert- und Meldearchive.
    Zum Zugriff auf die Datenbanken mit WinCC OLE DB können Sie eigene Applikationen schreiben. Für die Kommunikation mit dem WinCC OLE DB-Provider wird ADO DB /ADO.NET in Applikationen eingesetzt, die z.B. mit Visual Basic, VBScript, VB.NET erstellt wurden.

  • OPC XML DA 1.01-Client
    Webbasierter und plattformunabhängiger Zugriff auf Prozessdaten z.B. um Fremdsteuerungen oder -systeme einzubinden.

  • OPC UA Client 1.02
    Zugriff auf Prozessdaten  gemäß der OPC Unified-Architecture Spezifikation.

  • OPC HDA 1.20-Server (Historical Data Access)
     Zugriff auf historische Daten von WinCC z.B. für den Datenzugriff mit eigenen Reporting-Tools.

  • OPC A&E 1.10-Server
    Weiterleiten von WinCC Prozessalarmen und Ereignissen

  • OPC XML DA 1.0-Server 
     Datenaustausch plattformübergreifend über das Web zwischen WinCC und Office-Anwendungen,   
     ERP/PPS-Systemen (z.B. SAP/R3) oder Business-to-Business-Portalen.

  • OPC UA Server 1.02
    Übertragung von Prozesswerte, Archivdaten und Meldungen von WinCC gemäß der OPC UA Spezifikation 1.02.  Zusätzlich ist auch ein, separat lizenzierter, OPC UA Server für den SIMATIC Process Historian verfügbar.