Problemlose Kopplung von SIMATIC-Steuerungen mit Systemen unterschiedlicher Hersteller

MODBUS ist ein weltweit verbreitetes Protokoll, welches allen Anwendern offen gelegt ist und von vielen Herstellern unterstützt wird. Darauf aufsetzend wurde für den Einsatz in modernen Netzwerken MODBUS/TCP entwickelt. Dieses Protokoll ist heute ein offener Internet-Draft-Standard, der in die für Internet-Standardisierung zuständige Organisation IETF (Internet Engineering Task Force) eingebracht wurde.
Durch diese Offenlegung kann jeder Hersteller und Anwender dieses Protokoll implementieren - eine Möglichkeit, die bereits viele führende Hersteller genutzt haben.

Die Anforderung, SIMATIC S7-Systeme über MODBUS Industrial Ethernet an andere Systeme zu koppeln, ergibt sich insbesondere bei der Erweiterung oder Modernisierung bestehender Anlagen mit SIMATIC S7-Automatisierungssystemen oder bei der Kopplung von Steuerungen und Systemen unterschiedlicher Hersteller - auch im Rahmen der Errichtung neuer Anlagen.

Unterschiedliche MODBUS Software Produkte sind erhältlich:

  • MODBUS/TCP - Baustein für CPs
    Diese MODBUS-Variante ist für SIMATIC S7-300 und -400 CPUs geeignet. Für die MODBUS-Kommunikation wird ein CP343-1 bzw. CP443-1 benötigt.

  • MODBUS/TCP - Baustein für CPs mit Redundanz Funktionalität 
    Diese MODBUS-Variante ist für SIMATIC S7-400H-Systeme geeignet. Für die MODBUS- Kommunikation wird ein CP443-1 pro Teilsystem benötigt. Der Einsatz einer Single S7-400 oder S7-300 und 2 CPS ist ebenfalls möglich.

  • MODBUS/TCP - Baustein für PN CPUs
    Diese MODBUS-Variante ist für SIMATIC S7-PN-CPUs und ET 200S PN-CPUs geeignet. Dabei wird für die MODBUS-Kommunikation die integrierte PN-Schnittstelle verwendet.

  • MODBUS/TCP - Baustein für PN CPUs mit Redundanz Funktionalität 
    Diese MODBUS-Variante ist für  SIMATIC S7 PN-H Systeme geeignet. Dabei wird für die MODBUS-Kommunikation die integrierte PN-Schnittstelle verwendet.

  • MODBUS/TCP - Baustein zum Auslesen von Daten aus SENTRON PAC Geräten
    Diese MODBUS-Variante ist für SIMATIC S7-PN-CPUs und ET 200S PN-CPUs geeignet. Dabei wird für die MODBUS-Kommunikation die integrierte PN-Schnittstelle verwendet. Damit ist es möglich vordefinierte Werte aus einer Vielzahl von PAC 3200 und PAC 4200 Geräten auszulesen.


Anwendungsbereich

Mit der steigenden Ausweitung der Ethernet- Kommunikation, sowohl im industriellen als auch im Büro-Bereich, erfährt MODBUS/TCP eine zunehmend breiter werdende Anwendung in allen Branchen. Insbesondere heterogene Systemlandschaften sind typische Einsatzfelder.

Nutzen

  • Einfache Kopplung von Systemen unterschiedlicher Hersteller mit SIMATIC S7 über Industrial Ethernet

  • Schrittweise und damit kostengünstige Erweiterung oder Modernisierung bestehender Anlagen mit aktueller SIMATIC-Systemtechnik

  • Gesicherter Support in Siemens-Qualität

  • Kein spezifisches Know-how bezüglich MODBUS erforderlich

  • Engineering mit der gewohnten SIMATIC-Oberfläche von STEP 7 und PCS 7

  • Für einige Modbus/TCP- Produkte wird ein Wizard für die Projektierung verwendet


Einfache Projektierung

Die Projektierung erfolgt mit dem Standard-Tool SIMATIC STEP 7. Bei den MODBUS-Bausteinen für die PN-CPUs sowie für Modbus/TCP CPs stehen zusätzlich Wizards zur Verfügung, mit denen man sehr schnell und komfortabel die Projektierung vornehmen kann.

Lizenzierung

  • Die Bausteine müssen auf jeder CPU einzeln lizenziert werden.

  • Die Lizenz ist CPU gebunden, ein Übertrag der Lizenz von einer CPU zur anderen ist nicht möglich

  • Für Testzwecke ist keine Lizenzierung nötig

Software/Lizenz

Artikelnummer

SIMATIC Modbus/TCP CP für CP 343-1/443-1

SIMATIC Modbus/TCP PN für PROFINET CPUs

SIMATIC Modbus/TCP PN für SENTRON PAC 3200/4200