Tools

AutomatisierungstechnikAutomatisierungstechnik

SIMATIC HMI Mobile Panels

Power und Safety in Ihren Händen

 

Die zweite Generation der SIMATIC HMI Mobile Panels bietet jetzt noch mehr Leistung, Flexibilität, Komfort und Qualität. So wird das mobile Bedienen und Beobachten noch effizienter und sicherer.

Entdecken Sie die Vorteile der neuen SIMATIC HMI Mobile Panels


Das HMI Mobile Panel 2nd Generation auf einen Blick

Kompakte Anschlussmöglichkeit

Einzigartige Safety-Lösung

USB-Schnittstelle

Hohe Funktionalität

Einfacher Anschluss

Effizientes Engineering


Power und Safety in Ihren Händen

Videopräsentation SPS 2014

Die SIMATIC HMI Mobile Panels 2nd Generation, mit 4, 7- oder 9-Zoll-Display und kabelgebundenen Anschluss an PROFINET, übertragen die Funktionalität und Leistung der SIMATIC HMI Comfort Panels auf mobile Bediengeräte. Der Anwender profitiert hierdurch von mehr Flexibilität und Komfort. Das brillante Widescreen-Display im Seitenverhältnis 16:9 mit 16 Mio. Farben stellt auch komplexe Prozess- oder Anlagenbilder übersichtlich und detailreich dar.

Das Engineering-Tool WinCC im TIA Portal mit dem neuen und innovativem Style Editor sorgt für ein effizientes Engineering und optimale Bedienbarkeit im eigenen Corporate Design.
Der einzigartige beleuchtete Not-Halt-Taster, der dreistufige Zustimmtaster und die flexiblen Möglichkeiten zur Auswertung dieser Sicherheitselemente ermöglichen die individuelle Integration der Bediengeräte in die Sicherheitsarchitektur.

Ideal für kleine Maschinen mit geringem Platzangebot: die Anschluss-Box kompakt, die einfach direkt am Schaltschrank montiert werden kann.

Brillantes Widescreen-Display

Das Display im Seitenverhältnis 16:9 liefert ein gestochen scharfes, helles und detailreiches Bild. Mit seinen 16 Mio. Farben und rund 40% mehr verfügbarer Displayfläche kann es auch komplexe Bedienbilder oder Grafiken abbilden. Das Display ist 100 % stufenlos dimmbar und lässt sich somit an unterschiedliche Umgebungen anpassen.

Effizientes Engineering

Die zweite Generation der Mobile Panels hat das gleiche Seitenverhältnis und die gleiche Auflösung wie die Comfort Panels. Bedienbilder lassen sich über das Engineering-Tool WinCC im TIA Portal jetzt sowohl für stationäre als auch mobile Anwendungen einfach projektieren oder per Knopfdruck übernehmen. Der Anwender muss in der Projektierung des TIA Portals lediglich das neue Mobile Panel auswählen. Die Projektierung kann dann um spezifische Funktionen für den mobilen Einsatz ergänzt werden. Einen weiteren Vorteil bietet der neue Style Editor, mit dem Sie Ihr Corporate Design ganz einfach in das Bediengeräte integrieren und zentral verwalten können.

Einzigartige Safety-Lösung

Die Gerätevarianten mit Not-Halt und Stopp-Taster an der Oberseite und Zustimmtaster auf der Geräterückseite ermöglichen eine flexible Konfiguration der Sicherheitslösung. Der Not-Halt-Taster ist nur dann aktiv und entsprechend rot beleuchtet, wenn das Gerät über die Anschluss-Box in einen Sicherheitskreis eingebunden ist. Die neuen Geräte unterstützen die Auswertung der Sicherheitselemente über festverdrahtete Sicherheitsrelais (z.B. SIRIUS), fehlersicheren I/Os (z.B. SIMATIC ET 200) sowie über PROFIsafe mit fehlersicheren Controllern der SIMATIC S7 Familie (z.B. SIMATIC S7-1500F).

Kompakte Anschlussmöglichkeit

Die neue Anschluss-Box kompakt benötigt nur ein Drittel des Platzes der normalen Anschluss-Box. Sie wird einfach außen auf die Schaltschranktür aufgeschraubt und dann komplett von innen verdrahtet. Sie findet praktisch überall an der Maschine oder Anlage genug Platz, sodass Anschlüsse für die Mobile Panels immer am idealen Ort für den Bediener installiert werden können.

Technische Daten

Technische Daten

KTP400F
Mobile

KTP700(F) Mobile

KTP900(F) Mobile

Hardware

Softwarefunktionen

Artikelnummer


Securityhinweis

Für den sicheren Betrieb einer Anlage oder Maschine ist es darüber hinaus notwendig, geeignete Schutzmaßnahmen (z.B. Zellenschutzkonzept) zu ergreifen und die Automatisierungs- und Antriebskomponenten in ein ganzheitliches Industrial Security-Konzept der gesamten Anlage oder Maschine zu integrieren, das dem aktuellen Stand der Technik entspricht. Dabei sind auch eingesetzte Produkte von anderen Herstellern zu berücksichtigen.