Kolonnen

Close share layer

Share this page on...

 

Kontakt:

Volker Westphal 

Senior Account Manager

Tel.:  49 (69) 797-84530

 westphal.volker@siemens.com

Kolonnen

Auslegung, Prüfung und Optimierung von Destillations- und Absorptionskolonnen

Die Rektifikation, oft auch als Destillation bezeichnet, ist das industriell hauptsächlich angewendete und am weitesten erforschte thermische Trennverfahren. Der wesentliche Vorteil der Rektifikation ist, dass diese als einziges thermisches Trennverfahren ein Stoffgemisch vollständig in die reinen Substanzen auftrennen kann. Große Trennkolonnen dominieren daher auch die Skyline von Raffinerie- und großen Basischemieanlagen.

Bei der Absorption werden Gase mit Hilfe von geeigneten Waschflüssigkeiten selektiv abgetrennt. Die Gase werden dabei zum Teil physikalisch in dem Waschmittel gelöst (Physisorption) oder durch Reaktion mit dem Waschmittel (Chemiesorption) gebunden.

Die Auslegung von Trennkolonnen erfolgt weitgehend mit Hilfe von Prozesssimulatoren und entsprechenden Apparateauslegungsprogrammen. Wesentlicher Input sind dabei die entsprechenden thermophysikalischen Stoffdaten, um das reale Verhalten der Gemische darzustellen.

Neben der Neuauslegung von Trennkolonnen stellt sich oftmals die Aufgabe der Optimierung bzw. des Troubleshooting bereits im Betrieb befindlicher Apparate.

Die Experten von Siemens EC besitzen jahrzehntelange Erfahrung in der Auslegung, Beurteilung und Optimierung von Trennkolonnen sowie bei der Auswahl von geeigneten Waschflüssigkeiten für Absorption bzw. Hilfsstoffen für Extraktiv- und Azeotropdestillation.