SIMATIC ET 200AL - das robuste IO System für die leichteste Montage überall

 

Vorzüge eines wohl durchdachten IO Systems

SIMATIC ET 200AL mit hoher Schutzart IP65/67, besonders kompaktem Design, geringem Platzbedarf und Gewicht ist speziell für verteilte Steuerungselektronik auf engem Raum und bei Bewegung konzipiert. Die SIMATIC ET 200AL Geräte werden schnell und komfortabel über das TIA Portal konfiguriert und in Betrieb genommen. Die Module können per PROFINET, PROFIBUS bzw. durch die Integration ET 200SP in den Automatisierungsverbund integriert werden.

SIMATIC ET 200AL

SIMATIC ET 200AL-Module zeichnen sich schon beim Engineering, ebenso aber in der Montage und im Betrieb durch eine Reihe von Vorteilen aus, die sie für eine Vielzahl von Anwendungsfällen zur dezentralen Peripherie der Wahl machen.

Erweiterte Anwendungsbreite für kompaktes IP65/67-IO-System durch neue M12 Module

  • Kompaktes IO-System SIMATIC ET 200AL mit M8- und M12-Modulen

  • Höhere Kanaldichte mit mehr IOs je Modul

  • Verlängerter Modulabstand für Einsatz in größeren Maschinen und Anlagen

  • Aktoren bis 2 Ampere anschließbar

  • Sichere Abschaltung von Aktoren gemäß SIL2


Überzeugend in Engineering und Konfiguration

Das einheitliche Engineering im TIA Portal ermöglicht eine durchgängige Systemdiagnose und effizientes Arbeiten.
Die Möglichkeit der Anbindung an SIMATIC ET 200SP sowie die CAx-gerechte Beschriftung aller Schnittstellen sorgt auch bei der Konfiguration und Inbetriebnahme für ein hohes Maß an Effizienz.

Für die Realisierung von flexiblen Maschinenkonzepten unterstützt die ET 200AL Konfigurationsmanagement (Optionenhandling).


Überzeugend bei der Montage

Ob vertikal oder horizontal installiert, ob frontal oder quer angeschraubt: SIMATIC ET 200AL-Module lassen sich in jeder Lage leicht installieren. Sie werden vor Ort direkt in einer Maschine oder Montagelinie montiert und binden dort über M8- oder M12-Anschlusstechnik die Sensorik und Aktorik ein.

Farbliche Kennzeichnung der Buchsen und der passenden Verbindungskabel erleichtern das Verdrahten, zudem wurde zur Vereinfachung der Leitungsmontage die Buchsenanordnung optimiert.
Für das Abfangen von Kabeln können die Kabelbinder direkt am Modul befestigt werden.

Die Module können wahlweise an PROFINET oder PROFIBUS angebunden oder in SIMATIC ET 200SP integriert werden. Das schafft Flexibilität im Aufbau.


Überzeugend im Betrieb

Die nur 30 oder 45 mm breiten SIMATIC ET 200AL-Module erlauben den Anschluss von Sensoren und Aktoren unter engsten Platzverhältnissen mittels zuverlässiger M8- und M12-Anschlusstechnik.

Die Module entsprechen der Schutzklasse IP65/67 und arbeiten im Temperaturbereich von -25 °C bis +55 °C sowie bei Beschleunigungen von bis zu 5 g zuverlässig. Kunststoffgehäuse sorgen für geringes Gewicht. Damit sind SIMATIC ET 200AL-Module die perfekte Wahl für bewegte Anwendungen.