Tools

AutomatisierungstechnikAutomatisierungstechnik

 

Die Peripheriemodule erlauben einen skalierbaren und kostenoptimierten Aufbau der ET 200SP. Neben den klassischen Ein- und Ausgangsmodulen - digital oder analog- verfügt die ET 200SP über Kommunkikations- und Technologiemodule.

Die SIMATIC ET 200SP ist um etwa 50 % schmaler als andere dezentrale Peripherien.
Mit einer Höhe von ca. 115 Millimetern bietet das System Platz für 16 Kanäle mit Einleiteranschluss (ohne AUX-Klemmen). Bei einem 3-Leiteranschluss mit AUX-Klemmen beträgt die Höhe 140 Millimeter für 8 Kanäle. Die Tiefe beträgt ca. 75 Millimeter.
Um die Baugröße so gering wie möglich zu halten, ist bei SIMATIC ET 200SP das Powermodul zur Lastgruppenbildung in das System integriert.


Peripheriemodule sind jeweils durch ein modultypspezifisches, frontseitig aufgedrucktes farbiges Quadrat gekennzeichnet

  • Digitaleingang (DI), 8/16 - kanalig, Farbe: weiss

  • Digitalausgang (DQ), 4/8/16 - kanalig, Farbe: schwarz

  • Analogeingang (AI),2/ 4-kanalig, Farbe: hellblau

  • Analogausgang (AQ),2/ 4-kanalig, Farbe: dunkelblau


Erweiterte Funktionen für diverse Peripheriemodule

Pulsweitenmodulation: (DQ 4x24VDC/2A HS)
In dieser Betriebsart stellen die vier Ausgänge ein pulsweitenmoduliertes Ausgangssignal zur Verfügung. Der Digitalkanal wird mit einem Puls-/Pause-Tastverhältnis von 0,0% bis 100,0%
angesteuert. Das Stellsignal wird als eine Impulsfolge von Ein- und Ausschaltimpulsen digital ausgegeben.
Die Ansteuerung des Digitalkanals geschieht durch ein  Puls/Pause-Tastverhältnis, welches zyklisch in Abhängigkeit des Ausgabenwerts ist und aus dem das Anwenderprogramm aktualisiert werden kann. Das Stellsignal wird als eine Impulsfolge von Ein- und Ausschaltimpulsen digital ausgegeben.

Zählen (DI 8x24VDC HS):
In der Betriebsart Zählen stehen 4 Kanäle für den Anschluss von Impulsgebern mit einer Zählbreite von 32 Bit und einer Maximalfrequenz von 10 kHz zur Verfügung. Umfangreiche Parametriermöglichkeiten erlauben  Anpassung an die Applikation (obere und unter Zählgrenze festlegen, Verhalten bei Überschreitung festlegen, Auswahl Flanken die gezählt werden, 2 Vergleichswerte zum Setzen eines Status-Bit, Eingangsverzögerung).

Ventilansteuerung (DQ 4x24VDC/2A HS)
In der Betriebsart DQ ist eine spezielle Ventilansteuerungsfunktion integriert. Diese schaltet bei Ausgabe eines "1"-Signal den Ausgang für eine parametrierbare Haltezeit ein und geht anschließend in eine Puls-Pausen-Ausgabe über, deren Frequenz und Tastverhältnis einstellbar ist.Das Stellsignal wird als eine Impulsfolge von Ein- und Ausschaltimpulsen digital ausgegeben

MSI/MSO (Modulinternes Shared Input / Output)
Eingabedaten werden bis zu 4 IO-Controllern zur Verfügung gestellt. Jeder Controller kann auf dieselben Kanäle lesend zugreifen (DI 8x24VDC HF).
MSO erlaubt, dass ein Ausgabemodul den Status seiner Ausgangsdaten bis zu 3 weiteren IO-Controllern zu Verfügung stellt. (DQ 8x24VDC/0,5A HF, DQ 4x24VDC/2A HF)

Oversampling (DI8x24VDC HS, DQ 4x24VDC/2A HS, AI 2xU/I 2-/4-wire HS, AQ 2xU/I HS):
Oversampling – schnelle äquidistante Datenerfassung bzw. Ausgabe bei moderaten CPU-Zyklen
Oversampling bietet dem Anwender die Möglichkeit, zwei bis n Messwerte taktsynchron und in konstant gleichen Abständen innerhalb eines PROFINET-Sendetaktes zu erfassen. Alle n erfassten Messwerte werden anschließend in chronologischer Reihenfolge zum PROFINET-Controller übertragen. Dort stehen sie zur weiteren Auswertung zur Verfügung.
Oversampling ist immer dann sinnvoll nutzbar, wenn Messwerte in einer hohen zeitlichen Auflösung zur Verfügung stehen sollten, die Anwendung aber keine schnelle Reaktion auf einen einzelnen Messwert benötigt. Ein wesentlicher Vorteil von Oversampling ist, dass zur Erfassung der zeitlich hochauflösenden Messwerte kein schneller CPU-Zyklus erforderlich ist. Typische Anwendungen sind in der Regel Messungen zur Erfassung von Qualitätsdaten als auch die Erfassung von genauen Positionsdaten, aus denen sich später zeitlich präzise Steuerungsfunktionen ableiten lassen.
Die Funktion Oversampling ist ebenso für Ausgangsdaten realisiert. So kann beispielsweise mit dem ET 200SP High-Speed-Analogmodul AQ 2xU/I HS der Analogwert feinstufiger ausgegeben werden.
Ganz neu im Produktspektrum der SIMATIC ET 200SP sind die beiden High-Speed-Digitalmodule DI 8x24VDC HS und DQ 4x24VDC/2A HS, welche neben zwei weiteren Betriebsarten ebenfalls die Betriebsart Oversampling unterstützen.