Offener Standard

PROFINET bietet durch seine Offenheit die Basis für ein einheitliches Automatisierungsnetz und ermöglicht so die einfache Integration bestehender Systeme.

Ende 2014 stieg die Zahl der PROFINET Knoten auf 9,8 Millionen Knoten.
Ende 2015 stieg die Zahl der PROFINET Knoten auf 12,8 Millionen Knoten.

PROFINET, der offene herstellerunabhängige Standard (IEC 61158/61784), wird von PROFIBUS & PROFINET International (PI) unterstützt. Er steht für höchste Transparenz, offene IT-Kommunikation, Netzwerksicherheit und gleichzeitige Echtzeitkommunikation.

Durch seine Offenheit schafft PROFINET die Basis für ein einheitliches Automatisierungsnetz in der Anlage, an das sämtliche Maschinen und Geräte angeschlossen werden können. Auch die Integration bestehender Anlagenteile, beispielsweise mit PROFIBUS lässt sich durch den Einsatz von Netzübergängen problemlos realisieren.


Lösung

  • PROFINET ist ein genormter Standard (IEC 61158/61784).

  • PROFINET ist 100% Ethernet gemäß IEEE, weshalb für PROFINET Standard Ethernet Netzkomponenten verwendet werden können.

  • Die Implementierung von PROFINET steht jedem Gerätehersteller offen. Deshalb steigt die Anzahl der verfügbaren Feldgeräte kontinuierlich.


Nutzen

  • PROFINET ermöglicht die uneingeschränkte parallele Nutzung einer Ethernetverbindung für IO-Kommunikation und Standard-IT-Daten (TCP/IP) (siehe auch Ein Kabel für alles)

  • Neue PROFINET Segmente können problemlos in die bestehende Anlagen- oder Maschineninfrastruktur integriert werden, auch unabhängig von den eingesetzten Herstellern.

  • Für PROFIBUS Anwender gibt es höchsten Investitionsschutz, da sich bestehende PROFIBUS Anlagenteile nahtlos in PROFINET integrieren lassen.