Die Systemverkabelung für S7-300/400 und ET 200M

SIMATIC TOP connect sorgt mit zwei Verkabelungssystemen für die effiziente Verdrahtung der Ein- und Ausgabebaugruppe der SIMATIC S7-300/400 und ET 200M: Der vollmodulare Anschluss für die schnelle und übersichtliche Verbindung mit den Sensoren und Aktoren aus dem Feld, sowie der flexible Anschluss für die einfache Verdrahtung innerhalb des Schaltschranks.

Vollmodularer Anschluss

 
Der Vollmodulare Anschluss nach dem Baukastenprinzip besteht aus Frontsteckmodule, Verbindungsleitungen und Anschlussmodule. Dadurch wird der Verdrahtungsaufwand reduziert und Fehlerquellen vermieden, die bei der Einzelverdrahtung durch Verpolung am Frontstecker und an der Reihenklemme entstehen können. Darüber hinaus eliminieren Anschlussmodule mit Signal-Anpassung zusätzlichen Aufwand, weil die Verdrahtung weiterer Komponenten komplett entfällt, beispielsweise für einzelne Koppelrelais. Das einheitliche und übersichtliche Anschlussbild reduziert die Prüfzeiten und erleichtert im Falle eines Falles die Fehlersuche. Durch den Einsatz der Standardkomponenten wird auch die Projektierung einfacher und schneller. Die etwas höheren Materialkosten werden durch die Zeiteinsparungen mehr als wett gemacht.

 

Die Vorteile auf einem Blick

  • Schnelle und kostengünstige Verdrahtung

  • Reduzierung von Verdrahtungsfehlern und Prüfzeiten

  • Übersichtliche Schaltschrankverdrahtung

  • Versorgungsspannung bei Digital- und Analogsignalen flexibel am Frontsteckmodul oder am Anschlussmodul anschließbar

  • Ansteuerung von 24 V - Lasten bis 4 A und bis zu 500 Hz möglich

  • Bei Defekt schneller und einfacher Austausch jeder einzelnen Komponente durch modularen Systemaufbau

  • Wahlweise als vorkonfektionierte Rundleitungen oder Flachrundleitungen verfügbar


Hier finden Sie weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten über die einzelnen  Komponenten des Vollmodularen Anschlusses von SIMATIC TOP connect.

Fronsteckmodul

Verbindungsleitungen

Anschlussmodule


Flexibler Anschluss

 
Der flexible Anschluss besteht aus übersichtlich gebündelten Einzeladern die bereits direkt am Frontstecker verdrahtet sind. Mit einem Aderquerschnitt von 0,5 mm² können auch höhere Ströme übertragen werden.

Die einzelnen Adern können auf jedes beliebige Element im Schaltschrank geführt werden. Schnell, flexibel, einfach. Da jede Ader deutlich gekennzeichnet ist - durch Nummernaufdruck entsprechend des Anschlusspunktes der Baugruppe - gibt es keine Verwechslungen mehr.

 

Die Vorteile auf einem Blick

  • Einzelne Adern können direkt auf jedes Element im Schaltschrank geführt werden.

  • Reduzierung des Verdrahtungsaufwandes durch einfaches Anstecken der konfektionierten Leitung auf die E/A Baugruppe.

  • Höhere Ströme durch größeren Querschnitt möglich, geringerer Spannungsabfall.

  • Einfache Verdrahtung. Der Nummeraufdruck auf den Adern entspricht dem Anschlusspunkt am Frontstecker.

  • Bessere Übersichtlichkeit der Schaltschrankverdrahtung durch gebündelte Einzeladern.

  • Frontstecker mit Schraubverbindung sowie Crimpverbindung erhältlich.

  • Ausgewählte Schraubverbindungsvarianten mit UL/CSA-zertifizierten Einzeladern verfügbar.

Hier finden Sie weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten über die einzelnen  Komponenten des Flexiblen Anschlusses von SIMATIC TOP connect.

Frontstecker für S7-300 (20- und 40-polig)

Frontstecker für S7-400 (48-polig)