SIMATIC WinCC Recipes (TIA Portal)

Verwaltung von Datensätzen in Rezepturen

Beschreibung

In Rezepturen werden zusammengehörige Daten, z. B. Maschinenparametrierungen oder Produktionsdaten, zusammengefasst. Eine Rezeptur zeichnet sich durch eine feste Datenstruktur aus. Die Struktur einer Rezeptur wird bei der Projektierung festgelegt. Eine Rezeptur enthält Rezepturdatensätze, die sich in den Werten, nicht aber in der Struktur unterscheiden..

Nutzen

  • Einfache Übertragung von Rezepturen an die Steuerung

  • Übersichtliche tabellarische Darstellung der Datenelemente

  • Darstellung in technologischen Zusammenhängen über mehrere Prozessbilder hinweg

  • Export / Import von Datensätzen zur Weiterverarbeitung mit anderen Werkzeugen (z. B. MS Excel)


Funktionen

Bei SIMATIC Panels und WinCC Runtime Advanced werden Rezepturen auf dem Bediengerät bzw. auf einem externen Speichermedium abgelegt, bei WinCC Runtime Professional in einer SQL-Datenbank.

Die verschiedenen Datensätze für die Rezepturen können bereits beim Engineering des Projekts erstellt werden. Sie sind damit direkt nach dem Transfer der Projektierung in Runtime verfügbar. Diese Daten können etwa als Ausgangsbasis für eine Optimierung während der Runtime fungieren, oder aber bereits das Ergebnis eines solchen Prozesses sein. Im Betrieb können die Datensätze komfortabel über verschiedene Sichten verändert, neu erstellt oder gelöscht werden. Zusätzlich können Rezepturdaten in Runtime importiert bzw. exportiert werden

Vom Bediengerät exportierte Rezepturdaten können neben der Möglichkeit, sie auf anderen Bediengeräten zu verwenden, auch wieder in das Engineering übernommen werden.Diese Daten können dann entweder mit dem Projekt archiviert werden oder auch für andere Projekte wiederverwendet werden. Zur Anzeige und Verwaltung der Daten zur Laufzeit (Runtime) dienen konfigurierbare Bildobjekte. Wenn nötig, können die einzelnen Datensatzelemente auch direkt als Standard-Ein-/Ausgabefelder über mehrere Prozessbilder hinweg dargestellt werden. So können die Daten in technologischen Sichten übersichtlich dem Bediener präsentiert werden..

Einsatz von Rezepturen
Für den Einsatz von Rezepturen sind z. B. folgende Fälle möglich:

  • Manuelle Produktion
    Am Bediengerät werden die gewünschten Rezepturdaten angewählt und angezeigt. Bei Bedarf können die Daten auf dem Bediengerät abgeändert und gespeichert werden. Anschließend werden die Rezepturdaten zur Steuerung übertragen

  • Automatische Produktion
    Das Steuerungsprogramm stößt die Übertragung der Rezepturdaten zwischen Steuerung und Bediengerät an. Die Übertragung kann auch durch eine Bedienung am Bediengerät gestartet werden. Die Produktion wird damit automatisch umgestellt. Eine Anzeige oder Änderung der Daten ist nicht zwingend notwendig.

  • Teach-In-Betrieb
    An der Anlage werden Produktionsdaten von Hand optimiert,z. B. Achspositionen oder Füllmengen. Die ermittelten Werte werden zum Bediengerät übertragen und in einem Rezepturdatensatz gespeichert. Zu einem späteren Zeitpunkt können die gespeicherten Rezepturdaten wieder zur Steuerung übertragen werden.


Software und Lizenzen

Artikelnummer

WinCC Recipes für WinCC RT Advanced

WinCC Recipes für WinCC RT Professional