Der zentrale Editor zur Konfigurierung von Hardware und Netzen

Mit einem einzigen grafischen Editor kann eine komplette Anlage einfach konfiguriert werden.
Zur klaren Aufgabentrennung zwischen Vernetzung und Gerätekonfiguration bietet der Editor drei
Sichten an:

  • Netzsicht - grafische Verbindungen zwischen den Geräten

  • Gerätesicht  - Parametrierung und Konfiguration der einzelnen Geräte

  • Topologiesicht  - reale Verschaltung der PROFINET-Geräte

Video Geräte und Netze

Damit sind komplexe Systeme leicht zu handhaben, und große Projekte bleiben übersichtlich.
Im Online-Modus werden Diagnose-Informationen grafisch übersichtlich dargestellt.

Netzwerksicht

Die Netzwerksicht ermöglicht die Konfiguration der Anlagenkommunikation. Hier werden die Kommunikationsverbindungen zwischen einzelnen Stationen grafisch und sehr anschaulich projektiert

  • Gemeinsame Darstellung aller Netzwerkteilnehmer und Netzwerkkomponenten

  • Vollgrafische Projektierung der einzelnen Stationen

  • Mehrzeilige Ansicht aller Komponenten im Projekt

  • Teilnehmervernetzung durch Verbindung der Kommunikationsschnittstellen per Drag & Drop

  • Mehrere Controller, Peripherie, HMI-Geräte, SCADA-Stationen, PC-Stationen und Antriebe in einem Projekt möglich

  • Vorgehen beim Einbinden von AS-i Geräten identisch zu PROFIBUS/PROFINET

  • Zoom und Seitennavigation

  • Kopieren/einfügen von ganzen Stationen inkl. Projektierung oder einzelnen Hardwaremodulen


Gerätesicht

Die Konfigurierung von Racks, Zuordnung von Adressen etc wird in der Gerätesicht vorgenommen. Alle Geräte werden fotorealistisch dargestellt.

  • Zwischenspeichern von projektierten Hardwaremodulen und Wiederverwenden mit Zwischenparkplatz

  • Ab einer Zoomstufe von 200 % werden die E/As mit den symbolischen Namen, bzw. den Adressen dargestellt.

  • Automatisches Auslesen der vorhandenen Hardware mit HW-Detect

  • Volltextsuche im Hardwarekatalog

  • Filtermöglichkeit des Hardwarekataloges auf gerade verwendbare Baugruppen und Module

  • Alle Parameter und Konfigurationsdaten werden hierarchisch und kontextsensitiv dargestellt


Topologiesicht

Dezentrale Peripherie an PROFINET wird in der Netzwerksicht projektiert. Hier lassen sich die Controller und die ihnen zugeordnete dezentrale Peripherie grafisch darstellen. Im laufenden Betrieb ist jedoch nicht zu erkennen, welche Ports wirklich miteinander verschaltet sind und kommunizieren. Genau das ist für Diagnosezwecke aber häufig wichtig.

Für PROFINET-Netze bietet die Topologiesicht die Möglichkeit, diese Information einfach und schnell darzustellen. Ein Offline/Online-Vergleich identifiziert die kommunizierenden Ports. Durch die Ermittlung, Darstellung und Überwachung der physikalischen Verbindungen zwischen Geräten an PROFINET IO kann der Administrator auch komplexe Netze leicht überwachen und warten