SIMATIC ODK 1500S

Open Development Kit für den S7-1500 Software Controller

Das SIMATIC ODK 1500S unterstützt die Entwicklung von Windows- und Echtzeit-Bibliothekenfunktionen für den SIMATIC S7-1500 Software Controller und ermöglicht die Einbindung von Hochsprachen Code C++.

S7-1500 ODK Video

Das SIMATIC ODK 1500S komibiniert die SPS-Programmierung und Programmierung in komplexen Hochsprachen wie zum Beispiel C++ auf die einfachste Art.

  • Integration von Hochsprachen

  • Einfache Integration von Windows Anwendungen, z. B. von Enterprise Software, Datenbanken,

  • Erfassung von Produktionsdaten

  • Integration von PC-Anwendungen

  • Implementierung komplexer Algorithmen für Echtzeit Anwendungen

  • Know-how Schutz

  • Wiederverwendung bestehender Programmiercodes und Rezepte

Windows-Bibliotheksanwendungen

  • Anbindung an Datenbanken

  • Kommunikation mit Windows-Programmen, wie z.B. Office-Anwendungen

  • Anbindung an anwendungsspezifische Visualisierungssoftware

  • Implementierung branchenspezifischer Protokollkonverter wie PV02, IEC 61850 usw

  • Zugriff auf das Windows-Filesystem, z.B. mit spezifischen Dateiformaten

Echtzeit-Bibliotheksanwendungen

  • Integration vorhandener C/C++ - Algorithmen in die Steuerungsaufgabe

  • Implementierung von Reglern oder Algorithmen

Erstellung von ladbaren Bibliotheken

Die Erstellung von ladbaren Funktionsbibliotheken erfolgt mit Microsoft Visual C++ für Windows-Bibliotheksanwendungen und mit Eclipse für Echtzeit-Funktionsbibliotheken. Durch Anlegen eines Projektes mit Hilfe eines vordefinierten Templates kann der Anwender sofort mit der Definition und Implementierung seiner Funktionen beginnen.

Nach Fertigstellung einer Funktionsbibliothek stehen Funktionsbausteine zur Verfügung, die direkt in STEP7 integriert und zum Laden und ausführen der Funktionen aus dem Steuerungsprogramm verwendet werden können

Die Funktionsbibliotheken selbst stehen nach Fertigstellung als DLL (Windows-Bibliotheken) oder SO File (Shared Object – Echtzeit-Bibliotheken) zur Verfügung. Echtzeit-Bibliotheken werden mit Hilfe des Webservers des Software Controller in dessen Ladespeicher geladen, sodass sie auch unabhängig von Windows geladen und ausgeführt werden können.

Für Windows-Bibliotheken kann der komplette Funktionsumfang für Windows DLLs genutzt werden. Die Entwicklung erfolgt mit Visual Studio; es werden folgende Versionen unterstützt:

  • Visual Studio 2010

  • Visual Studio 2013

  • Visual Studio Express 2013

Windows-Bibliotheken lassen sich vollständig mit Visual Studio debuggen. Durch die asynchrone Ausführung von Funktionen unter Windows wird auch bei Verwendung von Einzelschritt oder Breakpoints das Echtzeitverhalten des Software Controller nicht beeinträchtigt.

Für Echtzeit-Bibliotheken steht ein leistungsfähiges Trace-Konzept zur Verfügung, da Einzelschrittbearbeitung oder Breakpoints unter Echtzeitbedingungen nicht sinnvoll möglich sind. Um den Code trotzdem mit Einzelschrittbearbeitung oder Breakpoints zu verifizieren, können die Funktionen einer Echtzeit-Bibliothek in einer Testumgebung auf dem Entwicklungs-PC aufgerufen und ausgetestet werden.

Lizenzierung

  • ODK 1500S wird mit einer Floating License ausgeliefert. Die Floating License erlaubt die Installation der Software auf beliebig vielen Rechnern. Die Anzahl der vorhandenen Lizenzen bestimmt die Zahl der Rechner, auf denen die Software zeitgleich genutzt werden kann.

  • Die für die Entwicklung von Echtzeit Bibliotheken benötigte integrierte Entwicklungsumgebung Eclipse ist im Lieferumfang des ODK 1500S ebenso enthalten, wie Templates für Visual Studio

  • SIMATIC ODK 1500S ist eigenständig oder im Bundle mit SIMATIC Target 1500S™ for Simulink® erhältlich

Software/Lizenzen

Artikelnummer

Basic Packages

Upgrades