SIMATIC Logon

Benutzerverwaltung und Rückverfolgbarkeit

Beschreibung

Das Optionspaket SIMATIC Logon dient dazu, Zugriffsrechte für Projekte und Bibliotheken in STEP 7 einzurichten. Ist der Zugriffsschutz aktiviert, lässt sich ein Änderungsprotokoll führen.

SIMATIC Logon

Aufgezeichnet werden z.B.: 

  • die Aktivierung

  • die Deaktivierung

  • die Konfiguration von Zugriffsschutz und Änderungsprotokoll  

  • das Öffnen und Schließen von Projekten und Bibliotheken, inklusive Laden ins Zielsystem sowie Aktivitäten zur Änderung des Betriebszustandes.

Die Änderungen können auch mit einer Begründung oder mit Kommentaren versehen werden.

Mit Hilfe von SIMATIC Logon kann festgelegt werden, wer eine Lizenz nutzen darf (z.B. externe Mitarbeiter) oder wer eine Lizenz übertragen kann und damit die Erlaubnis hat, sie für einen Serviceeinsatz vom Server herunter zu laden.

Funktionen zur Erfüllung von Good Manufacturing Practice (GMP) Anforderungen

Mit S7-Graph, S7-SCL und S7-HiGraph (ab STEP 7 V5.4) lassen sich in Kombination mit dem Optionspaket SIMATIC Logon Funktionen realisieren, die das von der FDA geforderte Tracking and Tracing unterstützen:

  • Projektpasswort
    Durch ein Projektpasswort lässt sich der Zugriff auf Projekte und Bibliotheken schützen.

  • Änderungsprotokoll  
    Der Zugriffsschutz für Projekte und Bibliotheken kann genutzt werden, um ein Änderungsprotokoll zu führen. Online-Aktionen, wie Laden, Betriebszustandsänderungen oder Urlöschen werden dann protokolliert. Beim Ausführen dieser Aktionen wird der Bediener aufgefordert, einen Kommentar zur Begründung der Aktion in das Protokoll einzutragen.

Als Optionspaket für SIMATIC WinCC flexible und SIMATIC WinCC (bis Version 6.2) deckt SIMATIC Logon auch die Userverwaltung für Bedienhandlungen und Engineeringoperationen im Bereich Human Machine Interface ab.